umBAUgeflüster September 2021

Geburtstag!!!!

Wir werden 5!!!!!

Das hätten wir gerne mit dir groß gefeiert, aber unser Fest verschieben wir auf nächstes Jahr, vielleicht feiern wir dann zusammen mit den beiden anderen Syndikatsprojekten (SWK und 13ha) das Ankommen des Mietshäuser Syndikats in Mannheim.

Nach wie vor organisieren und verwalten wir unser Haus gemeinsam und sind im Delta Verbund der Mietshäuser Syndikatsprojekte und im “Wohnungspolitischen Forum Mannheim – WoPoFo“ im Kampf für bezahlbare Mieten kommunalpolitisch engagiert.

Unser Haus lässt sich sehen und zeigt, dass ökologisches Bauen und bezahlbare Mieten kein Widerspruch sind, weil es Gewinnerwartung und Spekulation von Investoren ausschließt.

Auch daher sind wir eines der bundesweit 50 Bauprojekte, die das Bundesinstitut für Bau, Stadt und Raum wegen der realisierten Gleichzeitigkeit von bezahlbarer Miete und Nachhaltigkeit näher untersucht. Und aktuell seit Mitte September sind wir ganz stolz auf den Wolfgang-Raufelder-Preis 2021, der uns aus demselben Grund von der gleichnamigen Mannheimer Stiftung verliehen wurde.

Wir sind Preisträger des diesjährigen Wolfgang Raufelder Preises

In Gedenken an den Landtagsabgeordneten, Stadtrat und Naturschützer Wolfgang Raufelder zeichnet der Verein Wolfgang-Raufelder-Umweltschutz e.V. Projekte aus den Bereichen Natur- und Umweltschutz, Stadtökologie, Mobilität und Energie aus, die im Sinne von Wolfgang Raufelder für Ökologie und Nachhaltigkeit vorbildlich sind. 

Wir sind sehr stolz, dieses Jahr zu den Preisträgern zu gehören. „Die Surfrider-Foundation Baden-Pfalz und das Mietshäuser-Syndikat umBAU² Turley teilten sich den mit 5000 Euro dotierten Preis. Mit einem Sonderpreis in Höhe von 1000 Euro wurde das Projekt „Untersuchungen zur Schädlichkeit von herumliegenden Zigarettenkippen für die Umwelt“ bedacht. Die Laudatio hielt der Grünen-Staatssekretär und Biologe André Baumann.“(MM, 23.09.2021) Er freute sich, „dass das Projekt umBAU² Turley für seine zukunftsweisende, klimaschonende Gebäudetechnik den zweiten Platz erhielt.

Günter Bergmann nahm die Auszeichnung stellvertretend für die 33 Personen große Gruppe in Empfang. „In Turley wird Pionierarbeit geleistet, energieeffizient und ressourcenschonend gebaut, ein Verkehrskonzept mit weniger Autos erstellt“, würdigte er das Projekt. (MM, 23.09.2021)


Hier die Dankesrede von Günter:

Guten Abend,
mein Name ist Günter Bergmann vom Wohnprojekt umBAU² Turley


Wer uns nicht kennt, wir sind ein selbstverwaltetes Wohnprojekt nach dem Modell des Mietshäusersyndikats, unser Projekt verbindet eine Kaltmiete von 8,5€ mit einer bald erreichbaren Klimaneutralität. Das unkündbar und für noch einige Generationen von Mannheimer MieterInnen von Nutzen.
Wir sind sehr geehrt und auch stolz, dafür den diesjährigen Wolfgang-Raufelder Preis mitverliehen bekommen zu haben.
Wolfgang Raufelder hat unser Wohnprojekt auf dem TurleyGelände im Rahmen der beginnenden Konversion als Landespolitiker sehr unterstützt, auch 2013 ging es schon um eine andere Mobilität, heute brandaktuell, die Notwendigkeit der Reduzierung des Autoverkehrs und damit auch der Stellplätze. Nicht zuletzt deshalb ist Turley heute ein sehr verkehrsberuhigtes Quartier.

Der Erfolg des dringend nötigen Wandels hängt aus unserer Sicht außer an der technischen Machbarkeit vor allem an der sozialen Ausgestaltung und damit von der gesellschaftlichen Akzeptanz ab. Es braucht eine gerechte Verteilung der Kosten, eine wirtschaftlich andere Zielrichtung, eine Demokratisierung der Entfaltungsmöglichkeiten Aller, eine Rückverteilung von Reich nach Arm. Steuermittel gehören statt in Rüstung gegen die Klimakrise eingesetzt, in die für die Energiewende und die Anpassung an die Klimaerwärmung dringend benötigte Bildung und Ausbildung von entsprechenden Fachkräften gelenkt.

Als Wohnungspolitisch engagiertes Mietshaus wissen wir, auch die Bodenfrage und damit der „Bezahlbare Wohnraum für Alle“ hängen eng mit dem Thema Energiewende zusammen. Die knappe Ressource Boden muss Gemeinwohlorientiert verwendet werden, statt Investoren zu erlauben, ihr Profitinteresse zu befriedigen. Eine wirklich soziale und für Alle ausgerichtete Stadtplanung wird so überhaupt erst möglich. Bezahlbare Mietwohnungen werden erst unter der Prämisse Gemeinwohlorientierung ausreichend, sozial nachhaltig und gleichzeitig Energieeffizient gebaut werden. Insofern kommt dieser Preis genau zur richtigen Zeit und stärkt uns für weitere Projekte und Diskussionen in der Stadt den Rücken. Herzlichen Dank!

Balkonmudule

Angesichts der politisch verschleppten Entwicklung der Energiewende in den letzten Jahrzehnten wissen wir: Die Energiewende braucht die Bewegung von unten! Sie gelingt, wenn sie durchgesetzt wird! Energiewende muss dezentral und damit demokratisch sein! Es ist deshalb wichtig, dass möglichst viele Einzelpersonen aktiv werden, Fakten schaffen, möglichst viele Haushalte ihren eigenen Strom mitproduzieren.

Sehr einfach geht das über die oben erwähnten „Balkonmodule“. Wie genau das von der Montageseite, technisch und rechtlich geht ist gut auf der Seite der HEG beschrieben:

Im Zuge der Errichtung unserer eigenen Balkonmodule wollen wir hier im Turley-Quartier gerne einen Schwarm, einen „Mitmach-Effekt“ auslösen. Es gibt hier jede Menge Dach- und Fassadenflächen, die Strom erzeugen können.
NachbarInnen, die mit in die Energiewende einsteigen wollen, können wir über unseren Contracting Partner HEG sehr günstig 2 PV Module inkl Wechselrichter zum Preis von 500€ vermitteln! Pro Modul (ca. 1,04m/ 1,76m) Kapazität 375Watt! Eine Investition, die sich bereits innerhalb weniger Jahre, auch durch den Wegfall der Netzgebühren je nach Standort,schon rechnen kann.

„Käffchen, Kaufen, Mieten“

Wir laden Euch ein zu unserem Stammtisch für alle, die

… ein gemeinschaftliches Wohnprojekt gründen wollen

… dafür Gleichgesinnte suchen

… sich wohnungspolitisch engagieren wollen

Wir bieten Euch…

… Infos zum Aufbau von Wohnprojekten nach dem Modell des Mietshäuser Syndikats

… einen Raum zum Kennenlernen und Austauschen

… Beratung in konkreten Fragen zu Eurem Projekt

Kommt vorbei!

Der Stammtisch wird organisiert von Wohnprojekten des Mietshäuser Syndikatsaus der gesamten Rhein-Neckar-Region und findet jeweils am 2. Dienstag im Monat statt, abwechselnd in Heidelberg und Mannheim. Sinnvoll wäre eine Anmeldung per Mail an kontakt@umbau-turley.de, damit wir wegen des Ortes und den Bedingungen, die sich durch die Pandemie ergeben, informieren können.

DIE NÄCHSTEN TERMINE:

* Di 12.10. von 19-21 Uhr

voraussichtlich bei SWK, Fritz-Salm-Straße 10, MA

* Di 09.11 von 19-21 Uhr

voraussichtlich im Café Rabatz, Rheinstr. 4, HD

* Di 14.12. von 19-21 Uhr

Voraussichtlich bei SWK, Fritz-Salm-Straße 10, MA

www.syndikat.org/de/rhein-neckar-delta/

Seit unserem Einzug 2016 sind die Durchschnittsmieten in Mannheim um 30% gestiegen.

Es ist deshalb wichtig wie nie zu zeigen, dass es auch anders geht. Der Schlüssel sind Mieten ohne Profit.
Das machen wir mit neuen Transparenten deutlich. Danke ans Nachbarprojekt SWK für die Unterstützung bei unserer Kletteraktion, hat Spass gemacht!“


Und wer noch nach einer sinnvollen Geldanlage sucht:

Informationen zu Direktkrediten geben wir gern persönlich!

Kontakt:
Cilli Bauer
cilli.bauer@umbau-turley.de
Simon  Glockner 
simonbz75@hotmail.com